Makuri Grootboom

Der Makuri Grootboom ist tot!

Der Norden Namibias ist um eine Besonderheit ärmer geworden. Anfang Juni 2004 begann der zweitgrößte Baobab (Adansonia digitata) der Erde auseinanderzubrechen und kollabierte Ende des Jahres völlig. Sein Absterben kam überraschend, vermittelte er doch Ende Februar 2004 noch einen ganz gesunden Eindruck.

Makuri Grootboom
Makuri Grootboom Makuri Grootboom
Makuri Grootboom Makuri Grootboom


Derzeit untersuchen Wissenschaftler die Ursache des Absterbens. Scheinbar handelt es sich um das Werk von Mikroorganismen. Der Grootboom wäre das größte bekannte Lebewesen, das durch Mikroorganismen abgetötet wurde. Amerikanische Wissenschaftler versuchen mit neuesten Radiokarbonmessungen sein genaues Alter zu bestimmen.

Wir besuchten den riesigen Baum im November 2001. Sein Stammumfang betrug in Brusthöhe 30,10 Meter und seine Größe und Ausstrahlung war einfach überwältigend.

Wir verfügen über zahlreiche Bilder des Makuri Grootboom. Näheres unter:     info@naturfoto-archiv.de